Subscribe via RSS Feed

Herrenuhren billig

Herrenuhren billig kaufen – unsere Topseller

Billige-Herrenuhr-Fossil

Klassiker aus dem Hause Fossil

Seit die Uhr erfunden ist, gehört eine Herrenuhr schlichtweg zu jedem Mann dazu, der etwas auf sich gibt. In früheren Zeiten, als es noch keine Armbanduhren gab, führten die Herren von Welt stets eine Taschenuhr mit sich, um immer am Puls der Zeit zu sein. Die Uhr war genau so ein wichtiger Bestandteil des Outfits wie der altbekannte Zylinder oder Spazierstock. Nicht zuletzt war sie ein Zeichen von Wohlstand oder gar Reichtum.
Heutzutage gibt es unzählige Varianten, Modelle, Hersteller und Preisklassen von Herren-Armbanduhren. Die schlichteste Variante ist die der günstigen Digitaluhr, die ganz einfach dazu dient, einem Mann die Zeit anzuzeigen.
Allerdings geht der Trend bei Herrenuhren immer weiter von schlicht und preiswert in luxuriös, aufwendig und teuer über. Kunstvolle Modelle, oft mit hochwertigen Edelstahl- oder Metallarmbändern sind das Accessoire des modebewussten Mannes von heute. Natürlich sind die jeweiligen Uhren auch stets auf den Modestil ihres Besitzers abgestimmt, um den Gesamteindruck dessen perfekt abzurunden. Männer zeigen heute mit ihrer Armbanduhr ihren persönlichen Stil und vor allem ihren gesellschaftlichen Status, was von der eigentlichen Funktion der Uhr ablenkt: Sie dient nicht mehr zum Ablesen der Zeit, sondern viel mehr als Statussymbol.
Ganz anders als bei Damen geht es bei Herren nur noch selten um die Optik des Modells, wenn sie sich zum Kauf einer neuen Armbanduhr entscheiden, sondern sehr häufig spielen ganz andere Faktoren mit in die Entscheidung: Es geht oft um das berüchtigte Gefühl des Habenwollens, wenn Mann sich eine neue Herrenuhren kauft. Je teurer die Uhr, desto begehrter wird sie für den potenziellen Käufer, da sie als schwer erreichbar gilt. Auch technische Funktion und die Marke des Herstellers spielen eine enorm große Rolle, denn je aufwendiger ausgestattet die Herrenuhr ist, desto eher erzielt sie die erhoffte Wirkung des Prestige-Symbols. So kann man eine Herrenuhr mit einem teuren Sportwagen vergleichen, denn mit beidem schmückt sich der Mann von heute gern.
Man sollte allerdings immer genau wissen, zu welchem Anlass welches Modell angebracht ist. Beim Uhrenkauf entscheidet natürlich in erster Linie immer der Geschmack des Mannes, allerdings sollte man einige wichtige Kleinigkeiten beachten, um nicht in eine Enttäuschung zu investieren. Sehr wichtig ist die Wasserdichtheit, die heutzutage fast jede Uhr besitzt. Außerdem ist ein guter Übergang von Uhrengehäuse und Armband von großer Bedeutung, denn bei scharfen Kanten könnte das ein oder andere Hemd beim An- und Ausziehen zerreißen. Wenn das Armband der Uhr zu lang ist, sollte man es direkt beim Kauf vom Uhrmacher kürzen lassen, um selbstverursachte Kratzer zu vermeiden. Überschüssige Glieder natürlich auf keinen Fall entsorgen, sondern für die Zukunft aufbewahren – das Handgelenk könnte ja noch an Umfang gewinnen, wer weiß das schon?
Sehr wichtig ist auch eine persönliche Beratung, denn nur so kann sichergestellt werden, dass die Uhr sich für die jeweiligen Verwendungszwecke eignet.
Bekannte Uhrmacher sind zum Beispiel Rolex, Armani, Fossil und Christ.